zentrale_fotolia_pressemitteilungen_final_33192928_leerer_block.jpg
 
 

Sprachlernprojekt „Fit in Deutsch“ für Migranten und Flüchtlinge

Lehrkräfte ab Januar 2020 gesucht!

Seit Februar 2019 bzw. Mai 2019 läuft das Sprachlernprojekt „Fit in Deutsch“, mit dem Migranten und Flüchtlinge in Gunzenhausen und Weißenburg auf ihrem Weg zum Deutschtest unterstützt werden.Migranten und Flüchtlinge können im Rahmen dieses Projektes ihre Sprachkenntnisse - gut vereinbar auch mit einer beruflichen Tätigkeit und familiären Verpflichtungen - selbstständig und individuell verbessern. Der bisherige Modellversuch des Sprachlernprojektes ist mittlerweile fast abgeschlossen. Die ersten Migranten werden Mitte Dezember 2019 die offizielle Sprachprüfung ablegen.

 

Das Sprachlernprojekt soll voraussichtlich im Januar 2020 in Weißenburg und Gunzenhausen sowohl für bisherige Teilnehmer als auch für Neueinsteiger fortgeführt werden. Damit noch weitere Migranten und Flüchtlinge ihre Deutschkenntnisse verbessern können, sucht die verantwortliche Projektkoordinatorin im Landratsamt, Judith Koch, derzeit noch nach geeigneten Lehrkräften für die Fortführung des Projekts. Der Gruppenunterricht findet dabei 14-tägig an Samstagen statt. Neben den bisherigen Schulungsstandorten soll ab Anfang Februar 2020 noch Pappenheim als weiterer dritter Standort im Süden des Landkreises hinzukommen. Die Finanzierung des Projekts ist dank weiterer Fördergelder von der HERMANN GUTMANN STIFTUNG und der lagfa bayern eV. bereits gesichert.

 

Bewerberinnen und Bewerber, die sich für eine Tätigkeit als Lehrkraft im Sprachlernprojekt interessieren, werden gebeten, einen aktuellen Lebenslauf per E-Mail an die zuständige Projektkoordinatorin Judith Koch (judith.koch@altmuehlfranken.de) zu übermitteln. Wünschenswert bei den Bewerberinnen und Bewerbern wäre eine Zulassung für Lehrkräfte in Integrationskursen und/oder Erfahrungen im Sprachunterricht mit Migranten und Flüchtlingen. Die Vergütung beläuft sich auf 20€ pro 45 Minuten Unterricht. Für telefonische Rückfragen zum Projekt steht Projektkoordinatorin Judith Koch unter 09141 902-227 gerne zur Verfügung.