Corona News Ticker
 
 

Corona News-Ticker

Aktuelles zum Infektionsgeschehen

01.12.2020

Die ab 01.12.2020 geltenden Maßnahmen im Überblick finden Sie hier. Grundlage ist die neunte Infektionsschutzmaßnahmenverordnung.

       

26.11.2020

Weitere Schulklassen in Quarantäne

Leider mussten in den vergangenen Tagen weitere Schulklassen aus dem Landkreis vom Gesundheitsamt aufgrund positiver Corona-Fälle im Klassenverband in Quarantäne geschickt werden.
Neben der Q 12 des Simon-Marius-Gymnasiums in Gunzenhausen, die bereits Mitte vergangene Woche in Quarantäne geschickt wurde, sind auch weitere Schulklassen sowie teilweise Lehrkräfte von einer Quarantäne betroffen:

  • eine siebte Klasse der Realschule in Weißenburg
  • eine elfte Klasse der FOS in Weißenburg
  • zwei dritte Klassen der Grundschule in Pleinfeld
  • eine neunte Klasse der Mittelschule in Weißenburg
  • eine zehnte Klasse des Gymnasiums in Treuchtlingen

Bei allen betroffenen Klassen wurde die zweiwöchige Quarantäne aufgrund eines positiven Corona-Befundes im Klassenverband vom Gesundheitsamt angeordnet. Die Infektionen wurde allesamt nicht in der Schule erworben.
Leider verzeichneten die Statistiken des RKI auch drei neue Todesfälle für unseren Landkreis. Die Betroffenen sind in Verbindung mit einer Corona-Infektion verstorben. Die Anzahl erhöht sich somit auf 31 Todesfälle seit Beginn der Pandemie.

                               

                                           

21.11.2020

Quarantäne für zehnte Klasse des Gymnasiums in Treuchtlingen

                                                                    

20.11.2020

Quarantäne für Q12 am Weißenburger Gymnasium aufgehoben

Die Q 12 des Weißenburger Werner-von-Siemens Gymnasiums ist aufgrund eines Verdachtsfalles auf eine Corona-Infektion vom Gesundheitsamt vorsorglich in Quarantäne geschickt worden. Die endgültigen Testergebnisse der Verdachtsperson sind nun da und sind negativ ausgefallen. Somit kann die Quarantäne für die Q 12 wieder aufgehoben werden.

Weiter befindet sich eine Klasse der Mittelschule in Weißenburg, der Senefelder-Realschule in Treuchtlingen sowie eine komplette sechste Klasse des Werner-von-Siemens Gymnasiums sowie der Lateinteil einer weiteren sechsten Klasse in Quarantäne. Ein kleiner Teil der Q 12 des Simon-Marius-Gymnasiums in Gunzenhausen musste auch in Quarantäne geschickt werden. Auch zwei dritte Klassen der Grundschule Pleinfeld sowie eine siebte Klasse der Realschule in Weißenburg befinden sich in Quarantäne. 

Ebenfalls betroffen ist der Kindergarten in Raitenbuch. Dort befinden sich 20 Kinder sowie drei Erzieherinnen in Quarantäne.

                   

06.11.2020

Leider haben wir in den vergangenen Tagen seit längerer Zeit in der Statistik des RKI bzw. des LGL zur Corona-Pandemie drei neue Todesfälle zu verzeichnen. Die Verstorbenen waren hochbetagt und sind in Verbindung mit einer Covid-19-Infektion in einem Krankenhaus verstorben. Die Anzahl der Todesfälle im Landkreis erhöht sich somit auf 28 Fälle seit Beginn der Pandemie.

 

06.11.2020

Schulbeginn nach den Herbstferien: Präsenzunterricht mit Maskenpflicht an allen Schulen im Landkreis

Noch vor den Herbstferien hatte das Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen eine Ausnahmegenehmigung zur Befreiung von der Maskenpflicht in Grund- und Förderschulen bei der Regierung von Mittelfranken beantragt und diese nach Billigung durch das Bayerische Gesundheitsministerium mit einer begrenzten Gültigkeit bis zum 09. November 2020 auch erhalten. Mittlerweile haben sich jedoch sowohl die rechtlichen Grundlagen als auch das Infektionsgeschehen im Landkreis verändert. Das Landratsamt wird deshalb nach den Herbstferien wegen der begrenzten Gültigkeit der von der Regierung bewilligten Ausnahmegenehmigung keine Befreiung von der Maskenpflicht in Grund- und Förderschulen mehr anordnen und in Anbetracht des aktuellen Infektionsgeschehens auch keine neue Ausnahmegenehmigung zur Befreiung von der Maskenpflicht mehr beantragen. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Pressemitteilung.

06.11.2020

Hinweis zu freiwilligen Corona-Testung am Testzentrum in Gunzenhausen

Wer Fragen zum Abrufen seiner Testergebnisse über die Mein-Laborergebnis-App hat, kann sich direkt bei unserem Labor-Dienstleister erkundigen. Aufgrund des aktuellen Probenaufkommens kann sich die Zeit bis zum Ergebnis auf zwei bis drei Werktage verlängern. Sollte ein positiver Corona-Test vorliegen, informiert unser Gesundheitsamt telefonisch. 

Das Kontaktformular des Labor-Dienstleisters Synlab steht bei Rückfragen ebenfalls zur Verfügung. 

02.11.2020 

ab dem 02.11.2020 gelten die Maßnahmen der achten Infektionsschutzmaßnahmenverordnung.
Die Maßnahmen im Überblick finden Sie hier.

27.10.2020

Covid-19-Fall im Kindergarten in Aha

Eine Erzieherin des eingruppigen Kindergartens Aha „Zum guten Hirten“ wurde positiv auf Covid-19 getestet.

Alle 23 Kinder sowie vier weitere Erzieherinnen, die direkten Kontakt zur infizierten Person hatten, werden voraussichtlich bis 07.11.2020 unter Quarantäne gestellt. Auf Grund der angeordneten Quarantäne wird der Kindergarten erst am 09.11.2020 wieder öffnen.

Die Eltern und Erzieherinnen werden vom Gesundheitsamt kontaktiert und über das weitere Vorgehen informiert.

26.10.2020

Der Landkreis beantragt die Befreiung von der Maskenpflicht für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 bis 4 (Grundschulen sowie Förderschulen)

Aufgrund der aktuellen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung der Bayerischen Staatsregierung und dem Rahmenhygieneplan für Schulen des Kultusministeriums treten bei Überschreitung der Sieben-Tages-Inzidenz von 50 weitere Maßnahmen in Kraft. Dazu zählt unter anderem auch die Maskenpflicht an Grund- und Förderschulen, die grundsätzlich als Automatismus in der Infektionsschutzmaßnahmenverordnung der Staatsregierung vorgesehen ist. Die Landratsämter können von der Maskenpflicht in Grund- und Förderschulen bei der Regierung von Mittelfranken jeweils für die Klassen 1 bis 4 eine Ausnahme beantragen. Landrat Manuel Westphal hat dies nun nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt getan.

22.10.2020

2. Schwellenwert im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen überschritten

Aufgrund des hohen Anstiegs an Covid-19-Infektionen im Landkreis wurde heute auch der zweite Schwellenwert von 50 bei der 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohnern überschritten. Damit gelten ab morgen, 23.10.2020 weitere Einschränkungen.

Wie bereits mitgeteilt, sind teilweise Feiern im privaten Bereich Auslöser des Infektionsgeschehens. Diese fanden aber alle in einem legalen Rahmen statt. Zusätzlich handelt es sich um ein verteiltes Ausbruchsgeschehen mit unklaren Infektionsketten. Die 7-Tage-Inzidenz liegt für den Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen nun bei 53,8 und die Zahl der bestätigten Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie erhöht sich auf 516 Fälle (Stand: 22.10.2020).

Aufgrund der ministeriellen Verordnung mit Stand 18. Oktober 2020 gelten ab morgen weitere Einschränkungen. Zu den bisherigen Einschränkungen kommt eine Maskenpflicht auch am Sitzplatz in allen Schulen und Jahrgangsstufen, also auch in der Grundschule. Außerdem dürfen im öffentlichen und privaten Bereich nur noch fünf Personen oder zwei Hausstände zusammenkommen. Die Sperrstunde in der Gastronomie wird auf 22.00 bis 06.00 Uhr ausgeweitet.

22.10.2020

Quarantäne für die Jahrgangsstufe 11 am Werner-von-Siemens-Gymnasium Weißenburg

Am 21.10.2020 musste die komplette Jahrgangsstufe 11 des Werner-von-Siemens-Gymnasiums in Weißenburg in Quarantäne geschickt werden. Betroffen sind – Stand jetzt - 118 Jugendliche und 13 Lehrkräfte.
Bei zwei Schülern der 11. Jahrgangsstufe wurde eine Infektion mit Covid-19 bestätigt. Es handelt sich jedoch nicht um ein Ausbruchsgeschehen in der Schule, da davon auszugehen ist, dass die Infektionen außerhalb der Schule erworben wurden.
Alle Kontaktpersonen befinden sich nun für 14 Tage ab dem Tag des letzten Kontaktes in Quarantäne und werden bezüglich der weiteren Maßnahmen vom Gesundheitsamt kontaktiert.

21.10.2020

Leider sind auch im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen die Infektionszahlen in den vergangenen Tagen stark angestiegen. Daher wurde der Schwellenwert von 35 überschritten. Die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis derzeit bei 48,56. Insgesamt sind 509 Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie zu verzeichnen.

Der deutliche Anstieg der Infektionszahlen in den vergangenen Tagen betrifft den gesamten Landkreis. Einzelne Hotspots sind nicht auszumachen. Teilweise sind private Feiern Auslöser des Infektionsgeschehens.

Aufgrund der ministeriellen Verordnung vom 16. Oktober 2020 weist das Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen nun auf Maßnahmen und Einschränkungen hin, die ab morgen, 22.10.2020 gelten. Diese Maßnahmen gelten so lange, bis der Schwellenwert von 35 sechs Tage am Stück unterschritten wird.

20.10.2020

Covid-19-Fall an Grundschule in Pappenheim

Eine Lehrkraft der Grundschule in Pappenheim wurde positiv auf Covid-19 getestet. Drei Klassen und drei weitere Lehrkräfte stehen unter Quarantäne. Zuletzt war die betroffene Lehrkraft am 16.10.2020 im Unterricht an der Grundschule in Pappenheim. Nach derzeitigem Stand werden 54 Schüler aus drei Klassen und drei weitere Lehrkräfte für vierzehn Tage ab dem letzten Kontakt unter Quarantäne gestellt.


Die Testungen aller Kontaktpersonen 1 sind für diese Woche geplant.

16.10.2020

Mehrere Corona-Infektionsfälle im Landkreis

Innerhalb eines Tages wurden am Donnerstag, 15. Oktober 2020, drei positive Covid-19-Befunde von Schülern gemeldet. Dabei handelt es sich um Schüler einer 10. Klasse der Realschule Gunzenhausen, einer 11. Klasse des Beruflichen Schulzentrums Gunzenhausen und einer Meister-Klasse am kunststoffcampus in Weißenburg.

Insgesamt müssen 68 Schüler und elf Lehrkräfte für vierzehn Tage nach letztem Kontakt in Quarantäne. Sie werden zu Beginn der nächsten Woche getestet.

Es ist deutlich zu erkennen, dass das Infektionsgeschehen nun auch in Altmühlfranken, wo in den letzten Wochen vergleichsweise wenige Fälle zu beobachten gewesen waren, erheblich anzieht. Auch das Erreichen der Schwellenwerte 35 bzw. 50 / 100.000 Einwohner in 7 Tagen ist keineswegs ausgeschlossen.

Umso wichtiger ist es – insbesondere um neue Beschränkungen zu vermeiden – an die Eigenverantwortung aller Bürgerinnen und Bürger zu appellieren: Familienfeiern, Partys junger Leute, Enge in der Firma und weitere Situationen, in denen selten oder nie Masken getragen werden, stellen derzeit die größte Gefahr dar.

Das Gesundheitsamt bittet alle dringend, wieder mehr Augenmerk auf Abstand, Hygiene und Masken zu legen, und das im schulischen, beruflichen und vor allem auch privaten Bereich.

09.10.2020

Die bei Schülern und Lehrkräften des Simon-Marius-Gymnasiums Gunzenhausen durchgeführten Tests auf Covid19 erbrachten ausschließlich negative Ergebnisse. Gleiches gilt für die Kinder und Erzieherinnen des Kindergartens in Wettelsheim.

Beide Einrichtungen können nach Ablauf der 14-tägigen Quarantänezeit am 13.10. wieder ihren Regelbetrieb aufnehmen.

01.10.2020

Eine Lehrkraft des Simon-Marius-Gymnasiums Gunzenhausen wurde positiv auf Covid-19 getestet. Zuletzt war die betroffene Lehrkraft am 28.09.2020 im Unterricht am Gymnasium. Nach derzeitigem Stand werden 76 Schüler aus vier Klassen und drei Lehrkräfte für vierzehn Tage ab letztem Kontakt unter Quarantäne gestellt. In direktem Zusammenhang mit diesem Fall müssen auch 47 Kinder und sechs Erzieherinnen des ev. Kindergartens Wettelsheim in Quarantäne. Alle Betroffenen werden aufgrund der Inkubationszeit Anfang der kommenden Woche getestet. Das Gesundheitsamt betont, dass selbstverständlich Tests bei Schülern und Kindergartenkindern nur mit dem ausdrücklichen Einverständnis der Eltern durchgeführt werden. Anderslautende Gerüchte entbehren jeder Grundlage.

01.10.2020

Vergangene Woche mussten sechs Schulklassen und eine Lehrkraft der Senefelder-Realschule in Treuchtlingen vom Gesundheitsamt Weißenburg in Quarantäne geschickt werden. Inzwischen wurden alle Kontaktpersonen auf COVID-19 getestet, alle Tests fielen negativ aus.

Damit endet die Quarantäne für die Betroffenen mit Ablauf des 14. Tages nach dem letzten Kontakt mit der erkrankten Person. Der Schulbetrieb kann in allen Klassen am Montag, 05. Oktober 2020, wiederaufgenommen werden. Hierüber werden die Eltern von der Schulleitung noch einmal direkt informiert.

25.09.2020 

Eine Lehrkraft der Senefelder-Realschule in Treuchtlingen wurde am 23. September 2020 positiv auf Covid-19 getestet. Zuletzt hatte sich die Lehrkraft am 18. September 2020 in der Schule aufgehalten. Die nach aktuellem Stand 149 Schülerinnen und Schüler von insgesamt sechs Klassen und eine weitere Lehrkraft werden für 14 Tage ab letztem Kontakt zu Hause isoliert und nächste Woche getestet. 

23.09.2020

Das Gesundheitsamt kann Entwarnung geben: Die Testungen aufgrund zweier Corona-Fälle in einem Kindergarten und in einer Grundschule in Weißenburg bzw. in Emetzheim sind alle negativ ausgefallen. Bei keiner Kontaktperson wurde eine Infektion mit dem Corona-Virus nachgewiesen. Die betroffenen Kinder, Lehrkräfte und Erzieherinnen können ab 28. September 2020 wieder in die Einrichtung zurückkehren.