Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen.
 
 

Einführung der luca-App

Wichtiger Baustein zur Eindämmung der Corona-Pandemie

Im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen kann zukünftig die luca-App zur Kontaktnachverfolgung während der Corona-Pandemie eingesetzt werden. Das Landratsamt hat alle dazu notwendigen Vorkehrungen bereits getroffen, so dass mit Hilfe der App die Kontaktnachverfolgung noch effizienter gewährleistet werden kann.

Die Kontaktnachverfolgung ist während der Corona-Pandemie mit das wichtigste Mittel, um die Infektionen einzudämmen. Das Gesundheitsamt im Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen konnte die Kontakte von mit Corona infizierten Personen bisher immer zügig ermitteln. Um in Zukunft die Kontaktnachverfolgung besonders im öffentlichen Raum noch effizienter zu gestalten, kann ab sofort die luca-App genutzt werden. Sie soll die bisherigen Kontakt- und Kundenliste auf digitale Art und Weise ersetzen. Vorerst kann die luca-App natürlich nur in den derzeit geöffneten Betrieben und Einrichtungen genutzt werden. 

Bereits vor dem Beschluss der Bayerischen Staatsregierung die flächendeckende Nutzung der luca-App zu ermöglichen, wurde im Landratsamt die Einführung der Kontaktnachverfolgungs-App vorbereitet. Daher kann die luca-App ab sofort von Bürgerinnen und Bürgern aber auch von Einrichtungen und Betrieben mit Publikumsverkehr genutzt werden.

 

Wie funktioniert die App?

Das Prinzip der App ist denkbar einfach: Beim Besuch in einem Geschäft, Unternehmen, Gastronomiebetrieb, Kulturstätte, auf einem Vereinsgelände oder sonstigen öffentlichen Einrichtungen scannt der Gast einen vom Betrieb bereitgestellten QR-Code mit dem Smartphone und wird so mit seinen Kontaktdaten, die er in der App angegeben hat, „eingecheckt“. Beim Verlassen erfolgt in gleicher Weise der „Checkout“. So wird die zeitliche Dauer festgehalten. Die Daten werden verschlüsselt auf deutschen Servern gespeichert und nach 30 Tagen wieder gelöscht.

Bei Bekanntwerden einer Corona-infizierten Person können die erforderlichen Daten eventueller Kontaktpersonen sicher an das zuständige Gesundheitsamt übermittelt werden. Die App kann auch bei privaten Treffen in ähnlicher Form genutzt werden.

Auch Personen ohne Smartphone können die luca-App nutzen. Zum einen besteht in teilnehmenden Betrieben die Möglichkeit sich über ein digitales Kontaktformular zu registrieren, zum anderen gibt es auch analoge „Schlüsselanhänger“, die zur Registrierung genutzt werden können.

Neu in der luca-App ist die Möglichkeit, Testergebnisse in der App abzuspeichern und dann beim Besuch zum Beispiel in der Außengastronomie einfach vorzuzeigen. Dafür muss lediglich der QR-Code des durchgeführten Tests in der luca-App in der Rubrik „Mein luca“ hinzugefügt werden und das Ergebnis wird dort dann direkt angezeigt. 

„Mit dem Einsatz der luca-App wird die Kontaktnachverfolgung vereinfacht und beschleunigt. Betreiber und Privatpersonen können dem Gesundheitsamt im Fall einer Corona-Infektion die Daten übermitteln, so können mögliche Kontaktpersonen schnellstmöglich informiert werden“, so Landrat Manuel Westphal.

 

Kostenlose Anwendung für Bevölkerung und Betreiber

Die Nutzung der App ist sowohl für die Bevölkerung als auch für die Betreiber kostenlos. Die App kann im Google Play Store oder im Apple App Store heruntergeladen werden.

Wichtig ist natürlich, dass möglichst viele Betriebe und Einrichtungen mitmachen. Dazu hat das Landratsamt über die Wirtschaftsförderung der Zukunftsinitiative altmühlfranken die Betriebe bereits über den Einsatz der luca-App informiert. „Natürlich ist es auch wichtig, dass möglichst viele Bürgerinnen und Bürger die kostenlose App nutzen. Die Kontaktnachverfolgung ist ein wichtiger Baustein zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Mit Blick auf das Frühjahr und den kommenden Sommer müssen wir alle Möglichkeiten nutzen, um Öffnungsperspektiven zu schaffen. Die luca-App gehört definitiv dazu“, appelliert Landrat Manuel Westphal an die Bevölkerung.

Pressemitteilung zur luca-App im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen vom 28.05.2021 (127,7 KB)

Weiterführender Link

Informationen zur luca-App