umwelt_abf_fotolia_39413608_cd.jpg
 
 

CDs, DVDs, Blue-Rays – zu schade für den Müll!

Wertvolles Polycarbonat lässt sich gut recyceln.

CDs und DVDs sind inzwischen zum Massen-Wegwerfartikel geworden als:

  • Beilagen in Computerzeitschriften,
  • Probe-CDs von Internetprovidern,
  • Werbe-CDs,
  • defekte Spiele- bzw. Musik-CDs und DVDs,
  • veraltete Software usw.


Annahme an allen Wertstoff- und Recyclinghöfen

Aus ökologischen Gesichtspunkten ist es viel zu schade, CDs und DVDs einfach in den Hausmüll zu werfen und damit der Verbrennung zuzuführen.

Alle Wertstoff- und Recyclinghöfe nehmen Alt-CDs an und führen sie einer Verwertung zu.

Die CD- und DVD-Hüllen gehören in den Gelben Sack.

Datenschutz

Bei CDs mit sensiblen Daten machen mehrere Kratzer über die Breite der lesbaren Seite diese unbrauchbar.

Wie werden CDs recycelt?

Eine CD bzw. DVD besteht überwiegend aus Polycarbonat. Diese gepresste Kunststoffscheibe wird einseitig mit einer Aluminiumschicht bedampft, mit einer Schutzschicht lackiert und bedruckt. Beim Recycling wird dieser Verbund entweder durch mechanische oder chemische Verfahren aufgetrennt. Das erhaltene hochwertige Wertstoff-Granulat wird zur Herstellung verschiedener Produkte für die Medizintechnik, Automobil- und Haushaltswarenindustrie eingesetzt.