Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen
Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen

Aufhebung der Stallpflicht

vetamt_fotolia_665755_legehennen.jpg

Kontaktperson

Frau Dr. Wittke-StockhausenTel.: 09141 902-271

Aufhebung der Stallpflicht sowie des Verbots von Geflügelmärkten bzw. von Geflügel- und Taubenausstellungen

Das aktuelle Geflügelpestgeschehen bei Wildvögeln in Bayern ist in den letzten Wochen rückläufig. Das Bayerische Umwelt- und Verbraucherschutzministerium hat deshalb ab dem 16.03.2017 die allgemeine Stallpflicht für ganz Bayern gelockert. Seitdem  gibt es nur noch eine örtlich begrenzte Aufstallungspflicht bei neuen Nachweisen der Geflügelpest. Damit sind bis auf weiteres auch wieder Ausstellungen und Märkte möglich. Das Umweltministerium hat die zuständigen Kreisverwaltungsbehörden gebeten, die Maßnahmen zum Schutz des Nutzgeflügels an die aktuelle Lage anzupassen. Im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen werden deshalb die bislang geltende Stallpflicht sowie das bislang geltende Verbot der Durchführung von Geflügel- und Taubenausstellungen sowie von Geflügelmärkten wieder aufgehoben. Offiziell tritt diese Aufhebung am Tage nach der Bekanntgabe der entsprechenden Allgemeinverfügung im Sonderamtsblatt des Landratsamtes ab dem 18.03.2017 in Kraft. Nach der Aufhebung der Stallpflicht können Eier wieder als Freilandeier vermarktet werden.

Geflügelhalter werden abschließend darauf hingewiesen, dass die Vorgaben der Eilverordnung des Bundes über besondere Schutzmaßregeln in kleinen Geflügelhaltungen vom 18.11.2016 mit den darin aufgeführten erhöhten Biosicherheitsmaßnahmen weiterhin gelten und deshalb einzuhalten sind. Weitere Informationen zu diesen Biosicherheitsmaßnahmen sind unter dem nachfolgenden Link zu finden: Biosicherheitsmaßnahmen


Anzeige der Geflügelhaltung

Alle Geflügelhalter im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen haben die Haltung von Geflügel unverzüglich beim Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Weißenburg, Bergerstraße 2, 91781 Weißenburg i. Bay. (Telefonnummer: 09141 875-0, Faxnummer: 09141 875-209, E-Mail: poststelle@aelf-wb.bayern.de) anzuzeigen. Den Vordruck für diese Anzeige finden Sie hier:

Notfälle außerhalb der Dienstzeiten

Bei Verdacht des Auftretens einer Tierseuche außerhalb der Dienstzeiten oder an Wochenenden ist der Amtstierarzt über die zuständige Polizeiinspektion zu verständigen.

Polizeiinspektion Weißenburg             
 09141/ 8687-0

Polizeiinspektion Gunzenhausen         
09831/ 6788-0

Polizeiinspektion Treuchtlingen          
09142/ 9644-0

Loading...