3-tonnen-1-g-sack.jpg
 
 

Abfallvermeidung – Wiederverwendung

Der beste Abfall ist der, der gar nicht erst entsteht.

Jede Aufbereitung von Abfällen zur weiteren Nutzung über ein Recycling benötigt Energie, verursacht Kosten und Emissionen, verbraucht und verschmutzt Wasser.

Deshalb sollten Abfälle, die noch als Wertstoffe dienen könnten, nicht als Restmüll oder Sperrmüll enden.

Was aber kann der einzelne Haushalt zur Abfallvermeidung beitragen? Schon beim Einkauf lässt sich Einfluss darauf nehmen, wie viel Abfall letztlich produziert wird.

Lebensmittelverluste - Lebensmittelverschwendung

Millionen Tonnen Lebensmittel landen in Deutschland jedes Jahr im Müll, bei der Erzeugung und Verarbeitung, bei Großverbrauchern, im Handel und in Privathaushalten. Dies ist nicht nur ein ethisches, sondern auch ein ökologisches und ökonomisches Problem. Immerhin werden sowohl für die Erzeugung als auch für die Vernichtung von Waren Rohstoffe, Energie und Wasser benötigt. Mit jedem Lebensmittel, das unnötig im Müll landet, werden also wertvolle Ressourcen verschwendet.

Ein großer Teil der Lebensmittelabfälle wäre vermeidbar, und zwar auf allen Ebenen und auf der ganzen Welt.

Viel zu viele Lebensmittel werfen wir weg. Du kannst das ändern!

Hier finden Sie vielfältige Tipps und Anregungen:

Zu gut für die Tonne (BMEL)

Lebensmittelabfälle vermeiden - so geht's

Lebensmittel wertschätzen

Beste Rezepte - Rezepte-App

Die Biotonne

Kein Plastik in die Biotonne, damit wertvoller Humus daraus entsteht. mehr  

Abfallvermeidung beginnt beim Einkauf

Tipps zur Abfallvermeidung 

Gebrauchtwarenmarkt – secondhand – Kleiderkammer

Der eine braucht's nicht mehr - ein and'rer freut sich sehr 

Geschirrverleih - Geschirrmobile

Auch auf Familienfesten, Partys, Schul-und Vereinsfesten gilt: Abfall vermeiden!