Gewerblicher Umgang mit leicht verderblichen Lebensmitteln

Belehrung nach § 43 IfSG

Personen, die gewerbsmäßig mit Lebensmitteln umgehen, müssen nach § 43 Infektionsschutzgesetz (IfSG) vor erstmaliger Aufnahme ihrer Tätigkeit durch das Gesundheitsamt oder einen beauftragten Arzt über ihre Pflichten und persönlichen Voraussetzungen belehrt werden. Keine Belehrungspflicht besteht für ehrenamtliche Helferinnen und Helfer von Vereinen und Verbänden auch bei öffentlichen Veranstaltungen (ohne gewerblichen Charakter) – hierfür steht der unten angehängte „Leitfaden für den sicheren Umgang mit Lebensmitteln“ zur Verfügung.

Dieser Leitfaden muss an alle Personen, die beim Vereinsfest mit Lebensmitteln arbeiten, ausgeteilt werden. Weitere Auskunft erteilt das Gesundheitsamt.

Die Belehrung findet im Gesundheitsamt Weißenburg (Niederhofener Straße 3) statt:

  • jeweils Donnerstags um 10.00 Uhr und 15.00 Uhr
    (Dauer ca. 1 Stunde)
  • die Kosten hierfür betragen je Person 14,00 €
  • eine Voranmeldung ist nicht erforderlich  
  • es muss ein gültiger Personalausweis vorgelegt werden

Hinweis:
Bitte finden Sie sich 10 Minuten vor dem jeweiligen Termin im Gesundheitsamt ein!

Downloads

Weiterführende Links