schuelerbefoerderung-fahrkarte.jpg

Kostenfreiheit des Schulweges & Schülerbeförderung

Der Landkreis gewährt Leistungen nach dem Gesetz über die Kostenfreiheit des Schulwegs.

Während für Grund- und Mittelschülerinnen und -schüler die Gemeinden oder Schulverbände zuständig sind, erhalten Schülerinnen und Schüler weiterführender Schulen bis einschließlich der 10. Klasse, Förderschülerinnen und -schüler und Vollzeit-Berufsschülerinnen und -schüler ihre Fahrkarten vom Landkreis. Vorausgesetzt es wird die nächstgelegene Schule der gewählten Schulart oder Ausbildungsrichtung besucht.

Ab der 11. Klasse können Schülerinnen und Schüler an Gymnasien, Berufsfachschulen (nicht in Teilzeitunterricht), Wirtschaftsschulen, an Fachoberschulen, Berufsoberschulen sowie Teilzeit-Berufsschülerinnen und -schüler am Schuljahresende eine Fahrtkostenerstattung beim Landratsamt beantragen. Zu beachten ist, dass in der Regel eine Erstattung nur dann erfolgt, wenn die  Familienbelastungsgrenze überschritten wird. Wie hoch die Familienbelastungsgrenze aktuell ist, können Sie dem Merkblatt "Kostenfreiheit des Schulweges" (siehe Downloads) entnehmen.

Das Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen bietet ab sofort die Möglichkeit, den Antrag auf Kostenfreiheit des Schulwegs bequem von zu Hause aus online zu stellen.

Downloads

Antrag auf Erstattung von Fahrtkosten für die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel (92,6 KB)

Merkblatt - Kostenfreiheit des Schulweges (61,8 KB)

Antrag auf Anerkennung eines privaten KFZs (69,4 KB)