sonderbau-altenheim.jpg
 
 

Sonderbauten

Sonderbauten sind Anlagen und Räume besonderer Art oder Nutzung. Sie können deshalb nicht im vereinfachten Baugenehmigungsverfahren behandelt werden.

Um Sonderbauten handelt es sich z.B. bei folgenden Bauwerken:

  • Gebäude mit mehr als 1600 m² Fläche des Geschosses mit der größten Ausdehnung, ausgenommen Wohngebäude und Garagen,
  • Verkaufsstätten, deren Verkaufsräume und Ladenstraßen eine Fläche von insgesamt mehr als 800 m² haben,
  • Gebäude mit Räumen, die einer Büro- oder Verwaltungsnutzung dienen und einzeln mehr als 400 m² haben,
  • Gebäude mit Räumen, die einzeln für eine Nutzung durch mehr als 100 Personen bestimmt sind,
  • größere Versammlungsstätten (Versammlungsräume mit mehr als 200 Personen oder Szenenflächen im Freien und Freisportanlagen, deren Besucherbereich jeweils mehr als 1000 Besucherinnen und Besucher fasst)
  • Gaststätten mit mehr als 40 Gastplätzen, Beherbergungsstätten mit mehr als zwölf Betten und Spielhallen mit mehr als 150 m²,
  • Krankenhäuser, Heime und sonstige Einrichtungen zur Unterbringung oder Pflege von Personen,
  • Tageseinrichtungen für Kinder, behinderte und alte Menschen,
  • Schulen, Hochschulen und ähnliche Einrichtungen.

Eine vollständige Aufzählung der Sonderbauten finden Sie im Gesetzestext der Bayerischen Bauordnung (Art.2 Abs.4 BayBO).

Downloads