hauptgebaeude_seite1.jpg
 
 

Elektronischer Aufenthaltstitel (eAT)

Seit dem 01.09.2011 werden die Aufenthaltstitel als elektronische Aufenthaltstitel (eAT) erteilt und ausgehändigt. Dabei handelt es sich um ein gesondertes Dokument in Scheckkartengröße mit elektronischen Zusatzfunktionen. Der eAT enthält einen Chip, auf dem personenbezogene Daten, biometrische Daten (Lichtbild und zwei Fingerabdrücke) sowie ggf. Nebenbestimmungen zum Aufenthaltstitel gespeichert sein werden.

Folgende Aufenthaltstitel werden in Form des eAT ausgegeben:

  • Aufenthaltserlaubnis
  • Blaue Karte (EU)
  • Niederlassungserlaubnis
  • Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EU
  • Aufenthaltskarte und Daueraufenthaltskarte für drittstaatsangehörige Familienangehörige von Unionsbürgern oder Staatsangehörige der EWR-Staaten

Auf dem Chip des eAT werden die Fingerabdrücke der antragstellenden Person ab dem vollendeten 6. Lebensjahr gespeichert. Es ist deshalb erforderlich, dass jede Antragstellerin und jeder Antragsteller (also auch Kinder und Jugendliche ab 6 Jahren) persönlich bei uns vorsprechen muss.

Der eAT wird ausschließlich von der Bundesdruckerei in Berlin hergestellt und nach Produktion wieder an uns übersandt. Dabei können Bearbeitungszeiten von mehreren Wochen entstehen.

Wir möchten Sie daher bitten, Ihren Antrag auf Verlängerung Ihres Aufenthaltstitels rechtzeitig bei uns zu stellen. Nur dann ist gewährleistet, dass Ihnen Ihr neuer eAT bis zum Ablauf Ihrer bisherigen Aufenthaltserlaubnis ausgehändigt werden kann.

Bisherige Aufenthaltstitel, die als Klebeetikett in Ihrem Reisepass angebracht sind, sind weiterhin gültig (längstens bis 31.08.2021). Ein Umtausch Ihrer noch gültigen Aufenthaltserlaubnis in einen eAT ist daher nicht erforderlich! 

Download