2022_03_03_ukraine_wichtige-kontakte.jpg
 
 

Wichtige Kontakte

Nachfolgende Kontaktdaten stehen bei Fragen zur Versorgung und Betreuung von Geflüchteten aus der Ukraine zur Verfügung.

Notrufnummern / номери екстрених служб


Інформація для біженців з України щодо реєстрації та подання заяви для отримання соціальної допомоги (PDF-Formular)

Merkblatt - Infos für Geflüchtete-Registrierung-Aufenthaltserlaubnis (PDF-Formular)

  • Informationen zur Registrierung von Geflüchteten sowie zum Ausländer- und Aufenthaltsrecht bei Geflüchteten:

Sachgebiet 34 „Personenstands- und Ausländerwesen“
Kontakt: Herr Berk, Tel. 09141 902-144 und Frau Blei, Tel. 09141 902-291
E-Mail: ausland@landkreis-wug.de

  • AnkER-Einrichtung in Zirndorf 

AnkER Zirndorf
Rothenburger Str. 29
90513 Zirndorf

  • Fragen und Antworten zur Einreise aus der Ukraine und zum Aufenthalt in Deutschland

Flucht, Einreise und Asyl (Die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration)

  • Informationen zu Sozialleistungen sowie zur Krankenversorgung

Sachgebiet 23 „Soziales und Senioren“
Kontakt: Herr Schulze, Tel. 09141 902-363
E-Mail: shv.lra@landkreis-wug.de

 

  • Beantragung von Sozialleistungen

Sachgebiet 23 „Soziales und Senioren“
Kontakt:
Frau Schwarz, Tel. 09141 902-351
Frau Adolf, Tel. 09141 902-376
Frau Bergdolt, Tel. 09141 902-359
E-Mail: shv.lra@landkreis-wug.de

 

  • Krankenbehandlungsscheine

Sachgebiet 23 „Soziales und Senioren“
Kontakt:
Frau Ströbel, Tel. 09141 902-364
E-Mail: shv.lra@landkreis-wug.de

  • Entgegennahme von Angeboten zur Unterbringung von Geflüchteten sowie Vermittlung von Unterkünften für Geflüchtete (staatliche Gemeinschafsunterkünfte sowie private Unterkünfte/Wohnungen):

Sachgebiet 23 „Soziales und Senioren“
Kontakt: Herr Meier, Tel. 09141 902-358
E-Mail: shv.lra@landkreis-wug.de

Informationen der Agentur für Arbeit Ansbach-Weißenburg
Für ukrainische Bürgerinnen und Bürger, die Interesse an einer Aufnahme einer Arbeit oder Ausbildung in Deutschland haben, wurde von der Bundesagentur für Arbeit zunächst für den Zeitraum vom 28.03.2022 bis 30.06.2022 eine telefonische Sonderhotline eingerichtet. Diese wird durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bundesagentur für Arbeit unterstützt, die über ukrainische bzw. russische Sprachkenntnisse verfügen.

In der Hotline sollen erste Informationen rund um die Arbeits- und Ausbildungssuche gegeben und relevante Daten aufgenommen werden.

Die Hotline ist von Montag bis Donnerstag von 08.00 bis 16.00 Uhr und Freitag von 08.00 bis 13.00 Uhr unter der Servicerufnummer 0911 178-7915 erreichbar. Der Anruf ist nicht gebührenfrei, es werden Gebühren für einen Anruf ins deutsche Festnetz fällig. Mit einem Telefon, dass mit einem ukrainischen Mobilfunkvertrag ausgestattet ist, kann keine 0800-Rufnummer angewählt werden. Daher war die Einrichtung einer gebührenfreien Hotline technisch nicht möglich.

Die Hotline fungiert als erste Anlaufstelle für geflüchtete Menschen aus der Ukraine, die Interesse an einer Arbeitsaufnahme oder einer Ausbildung haben. Damit wird ein einfacher und niedrigschwelliger Zugang ohne Sprachbarrieren ermöglicht.

Zu folgenden Themen rund um die Arbeitsaufnahme und Ausbildung wird informiert:

  • Anerkennung ausländischer Schul- und Berufsabschlüsse
  • Zugang zu Sprachkursen

Siehe auch Informationsflyer in deutscher und ukrainischer Sprache.

                       

                             

vbw Plattform für die Integration geflüchteter Menschen aus der Ukraine in Arbeit gestartet

In enger Abstimmung mit der Bayerischen Staatsregierung, der Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit sowie weiteren Netzwerkpartnern ist vom Verband „Die Bayerische Wirtschaft (vbw)“ eine Initiative zur Integration geflüchteter Menschen aus der Ukraine in Arbeit gestartet worden. Ein wesentlicher Bestandteil dieser neuen Initiative ist die Freischaltung einer zweisprachig angelegten Online-Plattform www.ukraine.sprungbrett-intowork.de, die Stellenangebote der Betriebe und Interessierte zusammenbringt. Sie enthält vielfältige Serviceangebote, die den geflüchteten Menschen aus der Ukraine die Integration in den Arbeitsmarkt erleichtern. Unternehmen mit Personalbedarf können ihre Stellenangebote eintragen, die sukzessive auch auf Ukrainisch übersetzt werden. Für die Ukrainer*innen besteht auf der Plattform die Möglichkeit, nach passenden Stellenangeboten zu suchen und sich online zu bewerben. Auch diese Inserate werden sukzessive in ukrainischer Sprache zur Verfügung stehen, sodass sich die Geflüchteten über die Plattform direkt auf die für sie passende Stelle bewerben können. Um die beruflichen Kompetenzen der Ankommenden frühzeitig festzustellen, ist über die Website die Durchführung des Kompetenzermittlungsverfahrens „KoJACK“ in ukrainischer Sprache möglich.

Des Weiteren werden auf der Website alle wichtigen Fragen rund um das Thema Arbeitsmarktintegration beantwortet. Dazu hat der vbw auch eine zweisprachige Hotline eingerichtet, die von Unternehmen und Geflüchteten gleichermaßen genutzt werden kann. Die Hotline ist von Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr unter der Telefonnummer +49 (0)89-189 552 91-11 und per E-Mail-Adresse hotline@sprungbrett-into-work.de zu erreichen.

Auch Informationen zu verschiedenen, speziell auf die Geflüchteten zugeschnittenen Sprachkurse werden auf dieser Website veröffentlicht. Sie werden vom Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) e. V. angeboten und durchgeführt.

  • Unterbringung und Verteilung unbegleiteter minderjähriger Geflüchteter

Sachgebiet 24, Jugend und Familie
Kontakt: Frau Müller, Tel. 09141 902-421
E-Mail: jugendamt.lra@landkreis-wug.de    

 

  • Tagesbetreuung von Kindern aus vor dem Krieg geflüchteten Familien

Sachgebiet 24, Jugend und Familie
Kontakt: Frau Rodehau, Tel. 09141 902-482
E-Mail: jugendamt.lra@landkreis-wug.de    

 

  • Pädagogische Fragen von vor dem Krieg geflüchteten Familien

Sachgebiet 24, Jugend und Familie
Kontakt: Frau Liegel, Tel. 09141 902-452
E-Mail: jugendamt.lra@landkreis-wug.de    

  • Geflüchteten- und Integrationsberatung des Diakonischen Werks Weißenburg-Gunzenhausen e.V.

Kontakt: Herr Nedler, Tel. 0170 8073453
E-Mail: michael.nedler@diakonie-wug.de
Internet: Diakonisches Werk Weissenburg-Gunzenhausen: Geflüchteten- und Integrationsberatung (diakonie-wug.de)

 

  • Ehrenamtliches Engagement im Bereich der Geflüchtetenhilfe

Freiwilligenagentur Altmühlfranken, Tel. 09141 902-227
E-Mail: freiwilligenagentur@altmuehlfranken.de

 

  • Telefon-Hotline der EU-Kommission für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine auf Englisch, Ukrainisch und Russisch 

Europäische Kommission, Tel.  00 800 67891011 

Notfallseelsorge für geflüchtete Menschen - Psychosoziale Beratung sowie Unterstützung für Helfende und Einsatzkräfte

  • Ökumenische Notfallseelsorge

Telefonisches Beratungsangebot mit Unterstützung der evangelischen Dekanate Pappenheim und Weißenburg sowie des katholischen Dekanats Weißenburg-Wemding Tel. 09141 902-269 (täglich von 13.30 bis 17.30 Uhr)

  • Sozialpsychiatrischer Dienst des Diakonischen Werks Weißenburg-Gunzenhausen e.V.

Beratung für geflüchtete Menschen (jedoch keine Behandlung von Traumafolgestörungen!) sowie für Helfende und Einsatzkräfte

Schulhausstraße 4
91781 Weißenburg
Telefon: 09141 8600-340
E-Mail: spdi@diakonie-wug.de
Sprechzeiten: Mo bis Fr 09:00 Uhr – 12:00 Uhr sowie Mo bis Do 13:00 Uhr – 16:00 Uhr

Beratungsgespräche sind außerhalb der angegebenen Sprechzeiten nach individueller Terminabsprache möglich.

                

  • Krisendienst Mittelfranken

Hilfe für Menschen in seelischen Notlagen täglich 24 Stunden telefonische Erreichbarkeit
Tel. 0800 6553000 oder Tel. 0911 4248550 oder
Tel. 0911 42 48 55-20 (russischsprachiges Angebot)

     

(Anrufe sind kostenfrei und anonym):

  • Hilfetelefon – Gewalt gegen Frauen

Tel. 0800 0116016
www.hilfetelefon.de

 

  • Hilfetelefon Sexueller Missbrauch (Anrufen – auch im Zweifelsfall)

Tel. 0800 2255530

 

  • Hilfetelefon Schwangere in Not

Tel. 0800 4040020

                                     

  • Frauenhaus Schwabach

Tel. 09122 982080 (rund um die Uhr)
info@frauenhaus-schwabach.de

 

  • Frauenhaus Ansbach

Beratung, Schutz und Unterkunft bei Häuslicher Gewalt
Tel. 0981 95959 (rund um die Uhr)
frauenhaus@caritas-ansbach.de

                                       

  • Notfallnummern sowie Sicherheitsinformationen für Frauen und Mädchen

bei Ausbeutung:
Fachberatungsstelle JADWIGA München: Tel. 089 38 53 44 55
(Beratung auch auf Ukrainisch)
Fachberatungsstelle JADWIGA Nürnberg: Tel. 0911 4310656
(Beratung auf Englisch)

in Notfällen: Polizei: 110